Willkommen auf unserem Blog!

Wir freuen uns, dir hier unsere Bio-Produzent*innen und deren gute Produkte vorstellen zu können und dich mit dem einen oder anderen Rezept zum Nachkochen zu inspirieren. Darüber hinaus möchten wir uns auf dieser Seite mit brennenden Fragestellungen aus (Bio-)Landwirtschaft, Ernährung, Umwelt- und Klimaschutz sowie Wirtschaftskreisläufen auseinandersetzen. Den Werdegang der LieblingsSpeis kannst du ebenso hier nachlesen.

Frühstück, das von innen wärmt und richtig gut tut: Köstliche Gewürze treffen auf duftende Hirse und Trockenfrüchte und ergeben zusammen eine kraftvolle Mischung für einen guten Start in den Tag. Viel Freude bei Nachkochen!
Wir lieben Tierkekse! Sie werden ausschließlich mit Apfelsaft oder Süßmost gesüßt und eignen sich super als Alternative zu herkömmlich süßen Keksen. Außerdem macht das Ausstechen Spaß! Wer entdeckt das Einhorn?
Vom letzten LieblingsSpeis-Freitag haben wir Radiccio sowie Catalogna (Vulkanspargel) mit nachhause genommen. Armin hat aus diesem Superfood kurzerhand ein wärmendes Wintergericht zubereitet, das uns wirklich gut geschmeckt hat. Viel Freude beim Nachkochen!
Rosetten-Pak Choi lässt sich binnen fünf Minuten in ein wunderbares, gesundes Hauptgericht verwandeln. Reis dazu, fertig ist das Essen! Hier findest du das Basisrezept für Gemüse verschiedenster Art. Liebe Grüße aus der Chinesischen Küche!
Seit 2004 gibt es das Wort Falafel im Duden, schon viel länger kann man beispielsweise am Naschmarkt in Wien die köstlich-knusprigen gebratenen Kichererbsen-Bällchen kaufen. Wien ist ja nicht ums Eck, darum empfehlen wir: Falafels einfach selber machen! Hier gibt es das Rezept dazu.
Herbstzeit ist Kastanien-Zeit! Wir werden immer wieder gefragt, wie wir unsere Bio-Kastanien braten. Hier findet ihr die Anleitung dazu! Einem gemütlichen Herbstabend wie beim Südtiroler Törggelen steht nun nichts mehr im Wege.
Helmuth Wiesinger aus Spannberg im Weinviertel hat nach Übernahme des elterlichen Bio-Bauernhofs nicht nur die Zahl der angebauten Kulturen und damit die Fruchtfolge stark erhöht; er suchte nach Kulturen mit direktem Wert für die menschliche Ernährung und kam so auf die Tellerlinsen, Roten Linsen und Kichererbsen. Was Fruchtfolge und Direktvermarktung miteinander zu tun haben, könnt ihr hier nachlesen.
Letzten Freitag gab's bei uns in der LieblingsSpeis eine köstliche vegane Himbeer-Tarte von Jana, die uns regelmäßig mit veganen Bäckereien verwöhnt. Wir haben sie für euch nach dem Rezept dieser phänomenalen Torte gefragt.
Gestern hatten wir hier in Südtirol das Vergnügen, frische und wirklich köstliche Holzofenpizza zu backen - den Kindern und Erwachsenen hat es sehr geschmeckt! Dank Mühlviertler Mozzarella kommt noch mehr Regionalität ins Pizzabacken hinein, was uns wirklich sehr freut. Viel Erfolg mit unserem Grundrezept und vor allem guten Appetit!
Wir kriegen vom Spargel nicht genug! Diesmal trifft grüner und weißer Spargel auf Pasta. Dazu getrocknete Tomaten und frischer Ruccola und schon ist eine Hauptspeise komplett. Naja, fast. Die Details findet ihr hier!
Spargel zuzubereiten muss nicht immer aufwändig sein! Armin hat am Wochenende unter Beweis gestellt, dass sich auch aus Spargel ganz rasch und einfach etwas Köstliches zubereiten lässt. Wir wünschen viel Freude und Genuss beim Nachkochen und freuen uns auch über deine Spargelrezepte und Tipps!
Viel Butter, etwas Schokolade, wenig Zucker, und jede Menge köstliche Äpfel in der Mitte: Wir wünschen viel Freude beim Nachbacken dieses köstlichen dunklen Apfelkuchens!
Wir sprechen aus Erfahrung: Kochen mit regionalem Bio-Gemüse kann im Winter zur Herausforderung werden, wenn viel Abwechslung gewünscht ist. Drei tolle, regional produzierte Bio-Knollen bieten sich hier an, um den eigenen Speiseplan zu erweitern: Süßkartoffel, Topinambur und Yácon für mehr regionale Bio-Vielfalt im Winter.
Im vorherigen Blogbeitrag haben wir euch Amarant vom Biohof Schmidt vorgestellt. Hier gibt es ein wunderbares Rezept dazu: Amarant-Riegel mit gepopptem Amarant und Dattelpaste! Das schmeckt Groß und Klein.
Kennt ihr das? Ihr habt verschiedenste Vorratsgläser oder Packerl mit Resten drin, von nichts mehr wirklich viel - und möchtet mal aufräumen. Dann ist der Zeitpunkt für ein gebackenes Müsli gekommen: Hier darf vieles rein, was gebacken gut schmeckt!
Hummus muss keine Aufgabe für mehrere Tage sein. Mit diesem Rezept könnt ihr in weniger als einer Stunde einen extrem leckeren Hummus zaubern. Unwissende werden den Unterschied zu einem Kichererbsen-Humus nicht erkennen. Hier findet ihr das Rezept!
Herbst und Ofengemüse passen wunderbar zusammen. Armin zeigt, wie du mit Rohnen und weiterem Gemüse der Saison, ganz vielen Gewürzen und rot gefärbtem Coucous ein wunderbar buntes Essen zaubern kannst.
Sauerkraut selber machen? Geht überraschend einfach, auch in kleineren Mengen für den Hausgebrauch. Du benötigst hierfür ein Bügelglas, Bio-Kraut, Bio-Gewürze und weiteres Bio-Gemüse nach Geschmack. Hier findest du das Rezept.
Viele von euch haben die Kerngupferl in der LieblingsSpeis schon verkostet: Diese kleinen Köstlichkeiten stecken voller […]
Unsere Kinder freuten sich sehr über den ersten Bio-Brokkoli der Saison, den wir gleich zu Bio-Brokkoli-Nudeln verkocht haben: ein Fest für die ganze Familie!
In Südtirol, meiner (Armins) Heimat, ist der Buchweizen - bei uns meist Schwarzpolenta genannt - wesentlich bekannter und beliebter als hier im Mühlviertel. Die Buchweizen-Torte besticht durch ihren nussigen Geschmack, kombiniert mit der feinen Säure der Marmelade, und ist somit auch für Buchweizen-Skeptiker*innen der ideale Einstieg.
Wir brechen hiermit eine Lanze für dieses regionale Superfood: Grünkohl ist besonders reich an den Vitaminen C, E und K, enthält viele Antioxidantien, senkt den Cholesterinspiegel und ist darüber hinaus noch kalorienarm. Besonders beliebt sind bei unseren Kindern (und auch bei uns Erwachsenen) die Grünkohl-Chips: Knusprig, würzig, gesund!
Meine Großtante „Tante Hilda“ war ein besonders wichtiger Mensch für mich. In Erinnerung bleiben die vielen Märchen, die Tante Hilda wunderbar erzählen konnte, die guten gezogenen Apfelstrudel (ich durfte beim Mithelfen stets Brösel mit Zucker löffeln), das gemeinsame Stöbern in alten Sachen auf Tante Hildas Dachboden und vieles mehr.