Die Konzeptionierung eines Bioladens ist ziemlich spannend! Wenn zwei gleichberechtige Menschen daran arbeiten, noch mehr. Denn die Bilder vom eigenen Bioladen, die im jeweiligen Kopf entstehen, sind mitunter gar nicht so deckungsgleich. Es herrscht viel Diskussions- und Abstimmungsbedarf. Die Zeit dafür ist im Alltag mit drei kleineren Kindern rar, die Müdigkeit am Abend, wenn Ruhe eingekehrt ist, oft schon zu groß.

Wir erinnern uns genau: Es gab den Moment, als wir – noch in Wien – mit unseren Kindern am Tisch saßen und wir uns zum wiederholten Male über unseren Bioladen unterhielten. Unsere Kinder waren sichtlich genervt davon – zunehmend zappeliges Verhalten am Tisch, immer lauter werdende Geräuschkulisse, im Sinne von: „Mama, Papa, hört auf zu reden, wir sind auch noch da!“  Uns ging ein Licht auf: Unser Familienleben braucht Bioladen-freie Räume, sonst kommt es unter die Räder.

Wir nahmen uns vor, die Mahlzeiten möglichst Bioladen-frei zu halten. Zugegeben, es gelingt uns nicht immer. Wir bleiben aber dran!

Kategorien

Tags:

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.