Was gibt es besseres als ein warmes Frühstück als Start in den Tag? Laut Traditioneller Chinesischer Medizin können nach einem warmen Frühstück der Magen und die Milz wunderbar zusammenarbeiten und bauen Qi (Lebenskraft oder Lebensenergie) auf. Darüber hinaus schmeckt es, ist gesund und – sofern ohne Honig und Joghurt serviert – sogar vegan.

Wir haben am vergangenen Samstag beim Yoga & Brunch unter anderem dieses warme Frühstück serviert. Hier erklären wir, wie’s geht:

Zutaten

  • 1 Tasse Bio-Rothirse oder Bio-Goldhirse
  • 3 EL Bio-Kokosöl
  • div. Bio-Gewürze nach Geschmack, z.B. Bio-Ingwer (gemahlen oder frisch, fein gehackt), Bio-Kurkuma (gemahlen), Bio-Fenchel (ganz), Bio-Sternanis (gemahlen), Bio-Kardamom (ganz), Bio-Zimt (gemahlen), Bio-Vanille (gemahlen)
  • 1 Handvoll Bio-Nüsse bzw. Bio-Mandeln nach Geschmack
  • div. Bio-Trockenfrüchte, z.B. Bio-Datteln fein gehackt, Bio-Korinthen, Bio-Rosinen oder Bio Superfruits Mix von Landgarten
  • ev. Bio-Honig nach Geschmack
  • ev. Bio-Naturjoghurt nach Geschmack

Anleitungen

  • Die Hirse über Nacht in einem Topf mit Wasser einweichen
  • In der Früh Wasser abgießen und durch frisches Wasser ersetzen (Richtschnur: Hirse zu Wasser im Verhältnis 1:2)
  • Die Hirse zum Kochen bringen; anschließend zurückdrehen und etwa 30 Minuten lang bei geringer Hitze weichgaren
  • Nüsse bzw. Mandeln grob hacken
  • Kokosöl in einer Pfanne erhitzen
  • Alle Gewürze, die nicht gemahlen sind, sowie die Nüsse bzw. Mandeln beigeben und anrösten, sodass es herrlich duftet
  • Die weich gedünstete Hirse beigeben
  • Die gemahlenen Gewürze beigeben, immer wieder umrühren
  • Die Trockenfrüchte untermischen und servieren
  • Je nach Geschmack mit Honig süßen
  • Ev. mit Joghurt servieren

Weitere Blog-Beiträge

  • Frühstückshirse mit Trockenfrüchten

    Frühstück, das von innen wärmt und richtig gut tut: Köstliche Gewürze treffen auf duftende Hirse und Trockenfrüchte und ergeben zusammen eine kraftvolle Mischung für einen guten Start in den Tag. Viel Freude bei Nachkochen!

  • Tierkekse mit Apfelsaft

    Wir lieben Tierkekse! Sie werden ausschließlich mit Apfelsaft oder Süßmost gesüßt und eignen sich super als Alternative zu herkömmlich süßen Keksen. Außerdem macht das Ausstechen Spaß! Wer entdeckt das Einhorn?

  • Wärmender Nudel-Salat

    Vom letzten LieblingsSpeis-Freitag haben wir Radiccio sowie Catalogna (Vulkanspargel) mit nachhause genommen. Armin hat aus diesem Superfood kurzerhand ein wärmendes Wintergericht zubereitet, das uns wirklich gut geschmeckt hat. Viel Freude beim Nachkochen!

  • 5-Minuten-Rosetten-Pak Choi

    Rosetten-Pak Choi lässt sich binnen fünf Minuten in ein wunderbares, gesundes Hauptgericht verwandeln. Reis dazu, fertig ist das Essen! Hier findest du das Basisrezept für Gemüse verschiedenster Art. Liebe Grüße aus der Chinesischen Küche!

  • DIY Falafels

    Seit 2004 gibt es das Wort Falafel im Duden, schon viel länger kann man beispielsweise am Naschmarkt in Wien die köstlich-knusprigen gebratenen Kichererbsen-Bällchen kaufen. Wien ist ja nicht ums Eck, darum empfehlen wir: Falafels einfach selber machen! Hier gibt es das Rezept dazu.

  • Gebratene Kastanien

    Herbstzeit ist Kastanien-Zeit! Wir werden immer wieder gefragt, wie wir unsere Bio-Kastanien braten. Hier findet ihr die Anleitung dazu! Einem gemütlichen Herbstabend wie beim Südtiroler Törggelen steht nun nichts mehr im Wege.

Kategorien

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating